Ihr Merkzettel
Artikel: 0
Wert: 0,00 €
Der Merkzettel ist noch leer.

Schaumstoffmatratze

Schaumstoffmatratzen werden aus einem PUR-Kaltschaum hergestellt. Sie sind relativ preisgünstig im Vergleich zu anderen Matratzen, passen sich gut dem Körper an und nehmen Flüssigkeiten relativ gut auf, was für gute Hygieneeigenschaften sorgt.

Die spezifischen Eigenschaften

Wie fest oder elastische die Schaumstoffmatratzen sind, hängt von der Herstellung des Schaumes ab. Je mehr Schaum verwendet wird, desto langlebiger ist die Matratze. Sie hat eine bestimmte Stauchhärte - je niedriger diese ausfällt, desto weicher wird die Matratze. Es wird bei der Herstellung der Kaltschaummatratzen heute auf Treibmittel verzichtet, durch das Zusammentreffen der Substanzen mit Wasser entsteht der Schaum, der dann in die Matratzenform unter Verwendung bestimmter Profile gepresst wird. Auch die Profile verleihen der Matratze bestimmte Eigenschaften. Um eine eventuelle Brandgefahr einzudämmen, sind die Matratzen mit nicht entflammbaren Überzügen versehen.

Die Vorteile der Kaltschaummatratzen

Neben ihrem günstigen Preis haben Kaltschaummatratzen bestimmte Vorteile, die manchem Schläfer sehr entgegenkommen. Sie passen sich hervorragend an den Körper und ebenso an den unterliegenden Lattenrost des Bettes an. Ihre Punktelastizität ist sehr gut, das bedeutet, es bilden sich keine Liegedellen, die Matratze nimmt immer wieder die ursprüngliche Form an. Wenn der Schläfer die Position verändert, federt die Matratze zurück. Sie ist absolut geräuschfrei, und sie weist eine sehr geringe Anfälligkeit für Milben auf, wenn sie gut gepflegt wird. Beim Transport kann die Matratze gebogen und gefaltet werden, ihre Lebensdauer ist gegenüber anderen Matratzen sehr hoch. Sie isoliert Wärme wesentlich besser als beispielsweise Federkernmatratzen.