Ihr Merkzettel
Artikel: 0
Wert: 0,00 €
Der Merkzettel ist noch leer.

Die besten Schlaf-Tipps

geschrieben am 09.05.2012 von

Schlafmangel beeinträchtigt auf Dauer nicht nur unser Wohlbefinden, sondern gefährdet auch unsere Gesundheit.

Sie wachen nachts auf und können nicht mehr einschlafen? Wenn Sie nach zwanzig Minuten noch nicht eingeschlafen sind, beschäftigen Sie sich am besten. Alles ist möglich: Lesen, ein Magazin durchblättern, eine heiße Milch mit Honig trinken oder Wäsche bügeln. Und erst, wenn die Müdigkeit sich wieder meldet, ins Bett gehen!

Setzen Sie sich klare Schlafregeln. Verzichten Sie auf Mittagsschlaf, bleiben Sie am Wochenende morgens nicht zu lange im Bett liegen. Auch konsequent eingehaltene Einschlafzeiten können bei Schlafstörungen helfen.

Der Körper sollte langsam auf den Schlaf vorbereitet werden. Angestrengtes Arbeiten am Computer oder Sport direkt vor dem Schlaf ist kontraproduktiv. Weder Körper noch Geist können innerhalb von Minuten von Wachsein auf Schlafen umschalten.

Womöglich gehören Sie auch zu den Menschen, die beim Zubett-Gehen und Aufstehen einfach nie den eigenen Biorhythmus treffen. Der menschliche Schlaf wird nämlich von eineinhalbstündigen Phasen bestimmt, in denen sich Aktivität und Ruhe abwechseln. Hier kann es wahre Wunder wirken, wenn Sie einfach eine halbe Stunde früher ins Bett gehen oder eine halbe Stunde früher aufstehen.

Wer nicht gut schläft, sollte das Bett nur zum Schlafen benutzen. Lesen, Fernsehen oder im Internet Surfen im Bett ist für solche Menschen tabu.

Schlafschulen können einen bewussteren Umgang mit dem Schlaf lehren. Besonders Menschen, die an Schlafstörungen leiden, können in einer Schlafschule durch Schlafexperten neue Wege finden, um wieder gesunden, erholsamen Schlaf zu finden.

Hilft nichts mehr, kann Baldrian helfen. Als Tee eingenommen, fördern die wertvollen Extrakte den Schlaf. Besonders die Lignane sind als schlaffördernde Bestandteile von Baldrian bekannt.

Schlaftabletten sollten Sie nur in Ausnahmesituationen benutzen. Schlaftabletten greifen massiv in unseren natürlichen Biorhythmus ein und wirken bei längerer Einnahme in der Regel suchtfördernd.

Schlafexperten betonen immer wieder, wie wichtig eine positive Einstellung zum Schlaf ist. Nur wer die Angst vor dem Schlaf bzw. Schlaflosigkeit verliert und den Schlaf als natürlichen Partner des Menschen sieht, kann auch lernen mit Schlafstörungen umzugehen.

Tipps und News

Die Matratze richtig lüften.
geschrieben am 11.02.2013 von Tobias

Der Mensch verbringt einen Großteil seiner Zeit schlafend in seinem Bett und damit auch auf seiner Matratze. Während die Qualität der Matratzen in ...

Eine kleine Matratzen-Kaufberatung
geschrieben am 05.06.2012 von Maximilian W.

Matratzen gibt es wie Sand am Meer. Wer jedoch das eine oder andere vor dem Kauf beherzigt, dürfte sich mit der Suche nach der idealen Matratze ...

Die besten Schlaf-Tipps
geschrieben am 09.05.2012 von Tobias

Schlafmangel beeinträchtigt auf Dauer nicht nur unser Wohlbefinden, sondern gefährdet auch unsere Gesundheit. \n\n Sie wachen nachts auf und ...

Die Matratze und unser Körper – das Mikroklima
geschrieben am 23.03.2012 von Maximilian W.

Wichtig für das Wohlbefinden ist das Mikroklima der Matratze. Das Mikroklima einer Matratze entscheidet darüber, wie gut die Matratze mit der ...

Kleines Matratzen ABC

Babymatratze

Ein gesunder Schlaf, ist entscheidend für das Wohlbefinden Ihres Kindes. Die Hauptbeschäftigung ...

Malie Domani

Um bequem und erholsam schlafen zu können, kommt es vor allem auf die Wahl der richtigen Matratze ...

Taschenfederkernmatratze

Taschenfederkernmatratzen zählen zu den beliebtesten Matratzen: Sie bestehen aus mehreren ...

Tempur Comfort Plus

Die Firma Tempur bieten in Sachen Schlafkomfort Optimales. Ob Kissen oder Matratzen, die ...

Tempur Deluxe

Ursprünglich kommt das Material, das eine Tempur Deluxe Matratze ausmacht aus dem ...

Tempur Original

Kaum eine andere Matratze wird derart beworben, wie die Tempur Original Matratze. Fast hat es den ...

Matratzenschoner

Matratzenauflagen sollen den Zweck erfüllen, die Matratze zu schonen und vor Beschädigungen und Verschmutzung zu schützen.